Gepflegte Hände und schöne Nägel dank Nagelfräser - Der große Nagelfräser Ratgeber

Wer sich mit dem Thema Nagedesign, Handpflege und Maniküre beschäftigt, der wird um einen Nagelfräser nicht drum rum kommen. Das Angebot ist hier sehr umfangreich und vom Nagelfräser für Gelnägel bis hin zum Nagelfräser mit Absaugung ist nahezu alles vorhanden.

Doch welche Vorteile bringt ein elektrischer Nagelfräser mit sich, wo wird dieser eingesetzt und wie sieht es mit der Handhabung aus? Wir haben alles Wichtige für Sie zusammengefasst und verraten Ihnen, worauf Sie achten müssen, wenn Sie einen Nagelfräser kaufen möchten. Dadurch fällt Ihnen die Kaufentscheidung leichter und Fehlkäufe lassen sich effektiv vermeiden.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Bei Nagelfräsern handelt es sich um elektrische Nagelfeilen, welche Maniküre sowie Pediküre enorm erleichtern. Je nach Leistung sind die Fräser für Naturnägel oder Kunstnägel bestimmt. Überlegen Sie vor dem Kauf also, ob Sie einen Nagelfräser für Gelnägel oder Naturnägel wünschen.
  • Nagelfräser lassen sich in drei Kategorien unterteilen: Die Akkufräser, Basicfräser sowie die hochwertigen Premiumfräser. Diese Kategorien entscheiden die möglichen Einsatzgebiete der Fräse und sollten beim Nagelfräser kaufen beachtet werden.
  • Akku- oder Basicgeräte ohne Tischgerät sind optimal für Naturnägel. Basic- und Premiumfräser mit Tischgerät verfügen über hohe Drehzahlen und sind somit optimal für robuste Kunstnägel geeignet.

Für wen ist eine Nagelfräse geeignet?

In erster Linie sollte jedes Nagelstudio über ein professionelles Nagelfräsen-Set verfügen. Doch auch im privaten Bereich kann sich die Anschaffung einer Nagelfräse als sinnvoll erweisen. So eignet sich eine Nagelfräse für alle die:

  • bei der Mani- und Pediküre Zeit sowie Geld sparen wollen und dennoch beste Ergebnisse wünschen
  • professionelles Nageldesign zu Hause ausüben möchten
  • Gel- oder Acrylnägel haben und die Arbeit erleichtern wollen.

Welche Alternativen gibt es zu einer Nagelfräser?

Möchten Sie keinen Nagelfräser benutzen, können Sie auch eine Handnagelfeile oder ein elektrisches Nagelpflegesystem verwenden.

Alle Arbeiten, die sich mit einem Nagelfräser erledigen lassen, können Sie auch mit anderen Utensilien durchführen. Neben der Handnagelfeile benötigen Sie dann aber auch andere Instrumente, zum Beispiel um die überschüssige Nagelhaut zu entfernen. Modellieren Sie Nägel, ist das Arbeiten ohne Nagelfräser jedoch zeitaufwendig und beansprucht viel Kraft.

Bei Naturnägeln können Sie auch zu einem simplen Nagelpflegesystem greifen. Hierbei handelt es sich um Nagelfeilen, welche mit Batterie betrieben werden. Aufgrund ihrer Beschaffenheit und Funktionalität lassen diese sich jedoch nicht den Nagelfräser zuordnen.

Diese Variante ist oft recht günstig und verfügt über drei verschiedene Aufsätze, welche zum Kürzen, polieren und glätten der Nägel genutzt werden. Somit ist der Arbeitsbereich einer solchen Feile nur auf die drei genannten beschränkt. Möchten Sie über diese drei Bereiche nicht hinaus, stellt das Nagelpflegesystem eine gute Alternative für Sie dar.

Kann jeder mit einem Nagelfräser umgehen?

Möchten Sie mit einem Nagelfräser arbeiten, sollten Sie diese nicht unterschätzen und eine spezielle Schulung besuchen. Möchten Sie mit dem Nagelfräser Gelnägel modellieren und den Dienst anderen anbieten, sollte eine Schulung sogar unerlässlich sein.

In diversen Nageldesignunternehmen haben Sie die Möglichkeit, an solch einer Schulung teilzunehmen. Hier lernen Sie unter anderem folgende Aspekte kennen:

  • Aufbau und Funktion eines Nagelfräsers
  • Erklärung des Zubehörs und verschiedener Bits
  • wie Nagelmodellage abgetragen wird
  • Refill einer Nagelmodellage mittels Nagelfräsers
  • Pflege des Gerätes und Hygienevorschriften
  • hilfreiche Tipps und Tricks.

Zusätzlich, zur klassischen Schulung können Sie auch verschiedene Tutorials nutzen. Gerade für den privaten Gebrauch können diese Ihnen einen ersten Einblick in die Fräsenarbeit vermitteln. Aber auch Bücher können praktisch sein, um Ihnen die Fräsenarbeit besser zu vermitteln.

Kann ein Nagelfräser beziehungsweise Nagelschleifer auch bei Nagelpilz helfen?

Im Internet finden sich oft Berichte, in denen hervorgeht, dass ein Nagelfräser auch bei Nagelpilz helfen kann. Mit dem Nagelfräser können Sie sorgfältiger Arbeiten und mehr Nagelmaterial abtragen, wodurch die Tinktur besser in den Nagel und zu den Erregern durchdringen kann.

Jedoch sollte die Fräserarbeit bei Nagelpilz nicht ohne ärztliche Absprache erfolgen. Nagelpilz ist hochansteckend und bei nicht sorgfältiger Arbeit können sich die Sporen auf weitere Nägel übertragen. Arbeitet die Nagelfeile elektrisch, ist natürlich auch das Verletzungsrisiko höher, weshalb Sie hier Vorsicht walten lassen sollten.

Selbstverständlich müssen Sie das Gerät und die Bits nach jeder Anwendung gründlich reinigen und desinfizieren, da sich die Erreger dort absetzen und ermöglichen so eine erneute Ansteckungsgefahr.

Einsatzgebiete von Nagelfräsern

Ein elektrischer Nagelfräser kann vielseitig eingesetzt werden. Egal ob Sie sich nun einen Nagelfräser für private oder gewerbliche Zwecke anschaffen möchte, Sie sollten sich stets vor Augen halten, dass dieser nicht nur zum reinen Nägelkürzen geeignet ist. So können Sie mit einem hochwertigen Nagelfräser für Profis die Nägel feilen, glätten, säubern und sogar abtragen.

Somit spielt es keine Rolle, ob Sie den Nagelfräser für die Maniküre oder die Pediküre einsetzen möchten. Auch ob der Nagelfräser für Acrylnägel oder Gelnägel genutzt werden soll, ist irrelevant. Möchten Sie den Nagelfräser ausschließlich Privat nutzen, reicht es aus, wenn Sie zu einem Nagelfräser der günstigen Sorte greifen, während für den gewerblichen Bereich auf hochwertige Profi Nagelfräser zurückgegriffen werden sollte.

Generell überzeugen Nagelfräser durch ihre Vielseitigkeit, Komfort und einfache Handhabung, welche dennoch Übung erfordert und nicht von Laien am Nagel durchgeführt werden sollten.

Zusatzfunktionen beim Nagelfräser

Fällt Ihnen die Entscheidung für einen bestimmten Fräser schwer, können Ihnen bestimmte Zusatzfunktionen vielleicht die Entscheidung leichter machen. Gerade hochpreisige Fräser glänzen durch zahlreiche Zusatzfunktionen und Komfort.

So gibt es zum Beispiel Nagelfräser mit Absaugung, wodurch ein besonders sauberes Arbeiten ermöglicht wird. Außerdem wird hier kein zusätzliches Gerät zum Absaugen benötigt. Auch ein Staubschutz kann sinnvoll sein, da so weniger Staubpartikel in das Handstück gelangen und der Verschleiß reduziert wird.

Möchten Sie einen Nagelfräser günstig kaufen, können Sie auch Modelle finden, die mit einer LED-Beleuchtung ausgestattet sind. So bekommen Sie den ganzen Nagelbereich ausgeleuchtet und können besser arbeiten. Welche Funktionen letztendlich für Sie wichtig sind, müssen Sie selber entscheiden.

Auch ob die Nagelfräse günstig und einfach oder eher hochwertig und im oberen Preissegment liegen sollte, ist von Nutzer zu Nutzer individuell. Möchten Sie jedoch gewerblich mit dem Fräser arbeiten, ist ein Profi Nagelfräser oder ein Profi Nageltrimmer unerlässlich. Entscheiden Sie sich für ein Modell ohne Tischgerät, ist eine Aufbewahrungstasche von Vorteil.

Welcher elektrische Nagelfräser ist zu empfehlen?

In unserer Nagelfräser Empfehlung konnten vor allem Modelle von JSDA und Beurer punkten. Aber auch günstige Nagelfräser Sets können wir den Anfang oft gut überzeugen, während Nagelfräser Profis lieber zu hochwertigen Modelln greifen sollten.
Außerdem sollten Sie beim Kauf darauf achten das schon die notwendigsten Nagelfräser Bits enthalten sind. Erscheinen Ihnen die Nagelfräser Aufsätze nicht hochwertig, können Sie diese später natürlich noch gegen Profiaufsätze eintauschen.

Aufbau eines Nagelfräsers

Grundsätzlich besteht der Nagelfräser aus einem Handstück sowie einem Tischgerät, welche oft mittels Spiralkabel verbunden sind. Achten Sie hier schon beim Kauf darauf, dass das Kabel nicht zu schwer ist und das Handstück gut in der Hand liegt.

Je nachdem, ob Sie den Nagelfräser für Gelnägel, Acryl oder Naturnägel nutzen möchten, stehen Ihnen verschiedene Nagelfräser Aufsätze zur Verfügung, welche am Handstück befestigt und gewechselt werden. Die Nagelfräser Bits bestehen dabei aus unterschiedlichen Schleifkörpern und Schleifhülsen.

Beim Motor sollten Sie darauf achten, dass dieser möglichst leise arbeitet. Gerade wenn Sie mit Kunden arbeiten, kann ein lauter Fräser schnell störend wirken. Im Idealfall liegt die Drehzahl bei 20000 Umdrehungen die Minute, noch besser sind sogar 35000 Umdrehungen in der Minute. Auch auf eine stufenlose Regulierung sollten Sie achten.

Die Steuerung ist je nach Modell per Stellrad oder Pedal möglich. Mit etwas Übung werden Sie schnell merken, dass eine stufenlose Regulierung von Vorteil ist, da Sie den Fräser während der Arbeiten nicht komplett stoppen müssen. Auch wenn die Handhabung des Fräsers sehr leicht ist, wird etwas Übung erfordert. Fräsen Sie zu stark, können Sie den Nagel beschädigen. Feinarbeiten sollten daher nur von Geübten übernommen werden.

Außerdem müssen die Bits nach jeder Anwendung desinfiziert werden. Besonders moderne und hochwertige Fräser verfügen zudem über eine Absaugung, sprich, der entstehende Materialstaub wird direkt beim Arbeiten eingesaugt. Somit ist ein besonders sauberes und staubfreies Arbeiten möglich. Asthmatiker und Allergiker sollten daher über ein Gerät mit Absaugfunktion nachdenken und müssen nicht gänzlich auf den Luxus eines Fräsers verzichten.

Wie wird der Nagelfräser angewendet?

Kaum ein Nagelstudio arbeitet heute noch ohne Nagelfräser. Kein Wunder, denn die elektrischen Nagelfeilen stellen eine enorme Arbeitserleichterung dar und sparen viel Zeit. Hier werden sie vorzugsweise genutzt, um altes Gel oder Lack vom Naturnagel abzutragen.

Bevor ein Nagelfräser auf Gelnägeln zum Einsatz kommt, sollten Sie jedoch eine Schulung besuchen, wo Sie die grundlegendsten Dinge lernen. Die meisten Tricks lassen sich bereits innerhalb von einem Tag erlernen. Hauptregel ist hier, nicht zu schnell und mit wenig Druck zu arbeiten, da Sie sonst den Nagel beschädigen.

Zu Beginn entfernen Sie mit einem entsprechenden Bit die Nagelhaut. Welcher dafür geeignet ist, können Sie in der Nagelfräser Bits Anleitung nachlesen. Die Fräse sollte hier auf niedrigster Umdrehung laufen. Anschließend wechseln Sie den Bit gegen einen, der zum Material abtragen geeignet ist und stellen den Fräser eine Stufe höher.

Hier sollten Sie nicht zu lange auf einer Stelle verweilen und sich vom Nagelrand bis zum freien Nagelende vorarbeiten. Den Nagefräser nutzen Sie nur für die grobe Arbeit. Feinheiten korrigieren Sie mit der herkömmlichen Feile.

Auf was sollte beim Kauf geachtet werden?

Vorab ist es wichtig, ob der Fräser gewerblich oder privat genutzt werden soll. Für Letzteres können Sie den Nagelfräser auch günstig kaufen, während gewerblich Nutzende auf günstige Nagelfräser verzichten und auf Profiqualität setzen sollten.

Generell, egal ob gewerblich oder privat, sollten Sie die Finger von Drogerieartikeln lassen. Diese geben schnell den Geist auf und auch die Arbeitsqualität lässt zu wünschen übrig. Auch Geräte mit Batteriebetrieb sind nicht zu empfehlen, da diese eine empfohlene Mindestdrehzahl von 20000 Umdrehungen die Minute nicht erfüllen können.

Das Handstück sollte angenehm in der Hand liegen und weder zu leicht noch zu schwer sein. Wenn Sie gerade dabei sind, sollten Sie zudem ausreichend Schleifhülsen auf Vorrat mitkaufen. Geräte mit Fußpedal sind besonders zu empfehlen, da Sie die Umdrehung einfach dosieren können, ohne das Gerät ausschalten zu müssen.

Zudem sollte der Fräser sehr leise arbeiten, um nicht störend zu wirken. Dieser Aspekt ist besonders im Umgang mit Kunden wichtig.

Vorteile

  • erleichtern das Abtragen von Gel, Lack und Acryl
  • zum feilen, glätten und säubern
  • Arbeitserleichterung
  • Zeitersparnis

Nachteile

  • nur für Geübte
  • Nagel kann bei falschem Gebrauch verletzt werden

Wo kann man gute Nagelfräser kaufen und was sollten diese kosten?

Die beste Möglichkeit, einen Nagelfräser günstig zu kaufen, stellt der Onlinehandel dar. Hier steht Ihnen ein riesiges Angebot zur Verfügung und die Preise sind oft günstiger als im Fachhandel. Natürlich müssen Sie der Qualität ein großes Augenmerk schenken, weshalb es hilfreich sein kann, diverse Kundenrezensionen zum Produkt zu lesen. Falls der Fräser nicht Ihren Erwartungen entspricht, sollten Sie sich vorab auch über das Rückgaberecht informieren.

Die andere Möglichkeit wäre der Fachhandel. Hier können Sie sich fachlich beraten lassen und die Auswahl ist oft nicht so erdrückend, so dass die Entscheidung leichter fällt. Nutzen Sie Ihren Fräser gewerblich, sollten Sie auf Modelle ab 150 Euro zurückgreifen. Diese überzeugen durch enorme Qualität sowie Komfort.

Für den privaten Gebrauch tut es oft ein Modell um die 50 Euro. Viele Onlineshops bieten zudem an, Nagelfräser auf Rechnung zu kaufen. Ob Sie nun online bestellen oder direkt in den Fachhandel gehen, hängt davon ab, wie viel beratungsbedarf besteht, wie Ihr Budget aussieht und ob Sie auf ein vielfältiges Angebot Wert legen.

Nagelfräser Aufsätze welcher für was geeignet?

Um einen Nagelfräser so vielseitig wie möglich nutzen zu können, sollten Sie sich überentsprechende Aufsätze und Zubehör informieren. Diese erleichtern die Arbeit und eignen sich zur Ausführung einer Maniküre sowie Pediküre.

Während einige Gadgets nur einem erhöhten Komfort dienen, sind andere unerlässlich, um eine ausführliche Nutzung des Geräts zu gewährleisten. Nagelfräser mit Absaugung gelten als besonders komfortable, jedoch ist eine Absaugung nicht notwendig. Vielmehr sollten Sie ein Augenmerk auf verschiedene Bits legen, um den Fräser vielseitig nutzen zu können. Doch welcher Bit ist wofür geeignet? Wir erklären es Ihnen.

Saphir- und Diamantbits

Saphir- und Diamantbits gelten als besonders hart und sind für feine Arbeiten gut geeignet. Hiermit können Sie ideal die Nagelhaut anrauen oder Kunstnägel kürzen. Zudem sind sie besonders langlebig.

Hartmetalbits

Hartmetalbits sind für grobe Arbeiten optimal und eignen sich, um Nagelhaut sowie Nagelsubstanz zu entfernen. Durch einen mittleren bis groben Schliff lassen sich zudem Acryl und Gelschichten leicht abtragen. Wer am Gelnagel oder mit Acryl arbeitet, sollte unbedingt zu Hartmetalbits greifen.

Bürsteneinsätze

Spezielle Bürsteneinsätze entfernen den Staub, der beim Feilen entsteht vom Nagel und säubern diesen.

Polieraufsätze

Polieraufsätze bilden den Abschluss und sorgen für den letzten Schliff beim Nageldesign, indem sie eleganten Glanz verleihen. Entsprechende Bits können Sie im Fachhandel oder online nachkaufen. Wichtig ist jedoch, dass Sie sämtliches Zubehör nach der Anwendung gründlich von Staub befreien und Desinfizieren.

Anderenfalls kann es zur Bakterien- und Pilzbildung kommen. Achten Sie beim Kaug darauf, dass Ihr Fräser verschiedene Aufsätze bietet und diese sich leicht austauschen lassen. Viele Fräser verfügen inzwischen über ein Schnellwechselsystem, wo der Wechsel mit nur einer Hand innerhalb weniger Sekunden möglich ist.

Fräserbits sollten durch Langlebigkeit und Belastbarkeit überzeugen. Zudem müssen sie durch optimale Abriebsleistung und optimale Wärmeabfuhr punkten können. Form, Material und Funktion müssen hier eine perfekte Symbiose bilden. Eine Anforderung die nicht jeder Bit erfüllt. Hartmetal und Keramikbits können hier jedoch gut mithalten.

Entscheiden Sie sich also für einen Fräser, sollten Sie darauf achten, dass dieser über Hartmetal oder Keramikbits verfügt. Eine komfortable Arbeitsweise, Funktionalität sowie Langlebigkeit sind hier geboten und die Bits werden selbst von Kunden als besonders angenehm am Nagel empfunden.

Fazit

Ein Nagelfräser bietet eine enorme Arbeitserleichterung im privaten sowie gewerblichen Bereich. Auch wenn die Anwendung äußerst einfach ist, wird etwas Erfahrung im Umgang mit Fräsern benötigt. Einen entsprechenden Kurs zu besuchen, kann daher sinnvoll sein.

Egal wofür Sie den Fräser nutzen, generell sollten Sie von batteriebetriebenen Modellen sowie sehr günstigen Drogerieartikeln Abstand halten, da die Arbeitsergebnisse wenig zufriedenstellend sind. Die perfekten Bits für den Fräser, sollten entweder aus Hartmetal oder Kerami sein, um den täglichen Anforderungen standhalten zu können.

Nagelfräser Anleitung

Nagelfräser Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Nagelfräser Test nicht mit einem Nagelfräser Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Nagelfräser Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Nagelfräser Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Nagelfräser Test suchen