Mückenspray - Ein kurzer Überblick

Das Mückenspray ist ein Mittel um Insekten, insbesondere Mücken, von Menschen fernzuhalten. Besonders im Sommer plagen uns die Tierchen mit fiesen Stichen, die nicht nur unerhebliche Schmerzen verursachen können. Es ist sehr individuell wie jeder Mensch auf einen Stich von den Insekten reagiert. Doch meist äußert sich ein solcher in starkem Juckreiz, Anschwellungen oder weiteren Nebenwirkungen, wie leichte Übelkeit.

Mückensprays funktionieren über das Freisetzen eines bestimmten Geruchs, welcher einerseits den menschlichen Geruch überlagert und andererseits für Mücken oder andere Insekten einen sehr unangenehmen Duft beinhaltet.

Es gibt dutzende Produkte von verschiedenen Marken, sodass sich der Kauf des richtigen Produktes sehr schwierig gestalten kann. Die größten Unterschiede bestehen wohl in den Gebieten, für welche die Mückensprays anwendbar sind. So sind die Insekten vor allem in tropischen Gebieten besonders riskant für den Menschen. Denn die Tiere können Krankheiten, wie Malaria, Denguefieber und Zikaviren übertragen und auslösen. Aufgrunddessen ist ein Schutz dagegen unerlässlich.

Mücken und ihre Eigenschaft als Krankheitsübertrager werden häufig von uns Menschen unterschätzt, obwohl auch in Deutschland die Bisse und Stiche zunehmen.

Somit wollen wir Ihnen in unserem Mückenspray Vergleich helfen die richtige Wahl des für Sie geeigneten Produktes zu treffen und Sie vor allem dahingehend aufklären, für welches Reiseziel ein Mückenspray erforderlich ist.

Kaufberatung - Worauf muss ich bei dem Kauf eines Mückensprays achten?

Inhalts-und Wirkstoffe und deren Konzentration

  • DEET: DEET steht für Diethyltoluamid. Dies ist ein synthetischer Stoff, welcher häufig bei der Abwehr von Mücken und anderen Insekten eingesetzt wird. Bereits 1946 nutzen es Soldaten der US-Armee, um sich insbesondere im asiatischen Bereich vor den Stechmücken schützen zu können. DEET hat ein breites Wirkungsspektrum und ist sehr wirksam und zuverlässig. Allerdings ist für einen längeren Schutz eine hohe Dosierung erforderlich (etwa 50% Dosierung ist in tropischen Ländern nötig, um bis zu 12 Stunden geschützt zu sein). Zudem ist der chemische Wirkstoff extrem aggressiv, sowohl zu unseren Schleimhäuten und zu unserem Nervensystem, als auch zu Kunststoff, wie beispielsweise Brillen und Armbänder. Daher sollte die Auftragung ausschließlich auf Baumwolle beschränkt werden.

 

  • Citriodiol: Citriodiol ist ein natürlicher Stoff, welcher aus dem Extrakt des Zitroneneukalyptus gewonnen wird. Er ist unschädlich, sodass er auch problemlos von schwangeren Frauen, stillenden Müttern und Kleinkindern und Babies verwendet werden kann. Zudem ist der Geruch sehr angenehm. Allerdings ist der Stoff, insbesondere im Vergleich zu DEET, nicht ganz so wirksam und hat eine eher schwächere Wirkung. Dies kann vor allem in tropischen Gebieten problematisch werden, wenn die Übertragung von gefährlichen Krankheiten droht.

 

  • Icaridin: Icaridin ist ein Wirkstoff, welcher ebenfalls über den Geruch Insekten vom Menschen fernhält. Vergleichbar ist der Stoff mit DEET, wobei dieser jedoch in seiner Wirkung noch stärker wirkt als Icaridin. Allerdings kann Icaridin auch auf empfindliche Haut aufgetragen werden, da die Produkte meist auch den natürlichen Wirkstoff Citriodiol beinhalten.

 

Anwendung und Anwendungsbereich

Mückenspray wird üblicherweise auf die Haut aufgetragen und dort verteilt. Unter Umständen kann das Verreiben des Sprays Mühe bereiten. Dies ist jedoch von Produkt zu Produkt unterschiedlich. Gegebenenfalls können Reizungen bei empfindlicher Haut auftreten ( abhängig vom Inhaltsstoff, s.o.). Zudem können diese risikobehafteten Stoffe über die Haut in den Körper gelangen. Insofern sollte man sich darauf beschränken die ,,freien“ Körperstellen einzusprühen. Für die Kleidung kann ohne Weiteres auch der Stoff Citriodiol verwendet werden, da er keine bleibenden Schäden und Rückstände hinterlässt.

 

Zweck und Insektenarten

Mückenspray ist nicht gleich Insektenspray. Vielmehr muss das Produkt auch ausdrücklich darauf hinweisen, dass es den Schutz gegen andere Insekten, wie beispielsweise Zecken, Wespen, Flöhe oder Bremsen beinhaltet. Diese Differenzierung wirkt sich auf die Wirkdauer aus. Diese unterscheidet sich nämlich bei den Tieren.

Für wo?

Wichtig ist für welche Gebiete Sie das Mückenspray brauchen und verwenden möchten. Insbesondere in tropischen Gebieten ist die tägliche Anwendung von Mückenspray unabdingbar. Denn dort herrscht das höchste Risiko von Krankheitsüberträgern betroffen zu sein. Zu den asiatischen Gebieten zählen vor allem Thailand, China und Vietnam. Weitere Risikogebiete sind Südamerika und Afrika.

Im schlimmsten Falle drohen das sogenannte Denguefieber oder der Zika-Virus, welche sich durch schwere Gelenk-und Kopfschmerzen kennzeichnen. Um sich dagegen schützen zu können sollten Sie auf ein Produkt mit DEET zurückgreifen und dieses mindestens zwei Mal täglich anwenden.

Zudem können Sie vorher Ihre Kleidung mit einem nicht schädlichen Mittel imprägnieren und vor Ort ein Moskitonetz benutzen.

Wirkdauer

Wie bereits erwähnt unterscheidet sich die Wirkdauer der Produkte, abhängig von der Zwecksetzung. Maßgeblich ist natürlich die Zusammensetzung des Mückensprays. Lesen Sie die Produktbeschreibung genau durch und schauen Sie, ob beispielsweise auch Zecken von einem Schutz erfasst werden.

 

Anwender

Wer von Ihnen und Ihrer Familie soll das Produkt anwenden? Besonders für Schwangere, stillende Frauen und Kinder können chemische Stoffe sehr schädlich sein. Dies trifft auch auf allgemein sehr empfindliche und sensible Menschen zu. Citriodiol ist meist problemlos für alle Personengruppen anwendbar.

 

Sonnenschutz

Um zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen sollten Sie darauf achten, ob das Mückenspray auch einen Lichtschutzfaktor beinhaltet. Teilweise ist dieser in einigen Produkten integriert. Ebenfalls unterschätzt wird nämlich die Sonneneinstrahlung, vor allem in tropischen Gebieten, wo es zunächst bewölkt scheint. Auch wenn dies der Fall sein sollte, sollten Sie täglich Ihre Haut mit Lichtschutzfaktor schützen.

 

Ergiebigkeit

In einigen Produkten ist mehr Inhalt als in den anderen. Zudem sind viele Mückensprays auch nicht besonders preiswert. In der Regel handelt es sich bei Mückensprays um 100ml Fläschchen. Diese halten in der Regel ziemlich lange.

Sofern Sie die Möglichkeit haben das Produkt zu testen, sowohl im Laden, als auch bei Freunden oder Familie, sollten Sie darauf achten wie sich das Produkt verteilen lässt. Es gilt: je besser Sie das Mückenspray verteilen können, desto ergieber ist es.

Alternativen zum Mückenspray

Es gibt zwar auch Alternativen zum herkömmlichen Mückenspray. Fraglich ist aber, ob diese genausp wirksam sind. In der unten stehenden Tabelle zeigen wir Ihnen Produktalternativen mit ihren Vor- und Nachteilen auf.

ProduktEigenschaften, Vor- und Nachteile
  • Mückenarmbänder
  • Abwehr der Insekten durch ätherische Öle
  • können leicht am Handgelenk getragen werden
  • Wirksamkeit ist im Vergleich zu Mückensprays nicht so hoch
  • Mückenstecker
  • Verdampfung von Insektiziden und dadurch Tötung der Insekten
  • sehr wirksam
  • können auf Dauer jedoch auch für den Menschen schädlich sein
  • bieten Ihnen unterwegs keinen Schutz sondern nur daheim
  •  Fliegengitter
  • einfache Methode, um Insekten von Räumen fernzuhalten
  • auch ein Moskitonetz kann für die Nacht große Vorteile mit sich bringen
  • Insektenfallen
  • Fallen, in denen die Insekten durch eine kleine Öffnung hinein gelangen, jedoch nicht wieder heraus
  • Zum Anlocken der Insekten können Obstreste oder auch Bier verwendet werden
  • Hausmittel
  • ätherische Öle
  • Kräuter, wie Eukalyptus, Salbei, Zeder können verwendet werden

Häufig gestellte Fragen

Benutzen von Mückenspray in der Schwangerschaft

Vor allem im ersten Trimester wird von einer zu häufigen Anwendung von Mückenspray abgeraten. Allerdings sollten Sie selbstverständlich Rücksprache mit Ihrem Arzt halten, um Details erörtern zu können. Vom Wirkstoff DEET wird jedoch komplett abgeraten, da der chemische Stoff extrem schädlich für den Menschen sein kann.

Wie lange ist ein Mückenspray haltbar?

Ein geöffnetes Mückenspray ist in der Regel drei bis fünf Jahre haltbar.

Kann ich Mückenspray selber machen?

Sie können ätherische Öle und Kräuter verwenden, um die Insekten fernzuhalten. Allerdings sind diese Möglichkeiten nicht so effektiv wie die Verwendung chemischer Substanzen bzw. solcher, die industriell hergestellt worden sind.

Sind Mückensprays wasserfest?

Nein, nicht alle Mückensprays sind wasserfest. Ähnlich wie ein integrierter Lichtschutzfaktor ist dies von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Sollten Sie ein nicht wasserfestes Produkt verwenden, sollten Sie nach jedem Kontakt mit Wasser erneut das Mückenspray auftragen, um effektiven Schutz gewährleisten zu können.

Mückenspray Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Mückenspray Test nicht mit einem Mückenspray Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Mückenspray Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Mückenspray Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Mückenspray Test suchen