Das Muss für jeden Handwerker - der große Winkelschleifer Ratgeber

Winkelschleifer finden Sie unter zahlreichen Bezeichnungen im Handel. Ob Trennjäger, Winkelschneider oder große Flex – Winkelschleifer sind die besten Maschinen, um Beton, Eisen oder Stein zu zerschneiden. Darüber hinaus kann der Schleifer optimal genutzt werden, um Metalle zu entrosten oder Schweißnähte zu glätten.

Ein entsprechender Winkelschleifer mit entsprechendem Winkelschleifer Zubehör, gehört somit bei jedem Handwerker ins Repertoire. In unserem Winkelschleifer Ratgeber habe wir uns daher mal näher mit dem Thema befasst und verraten Ihnen, auf was Sie beim Winkelschleifer Kaufen achten müssen.

Wichtiges auf einen Blick

Beim Einhandwinkelschleifer können Sie zwischen 115 mm oder 125 mm großen Trennscheiben wählen. Wir empfehlen eine 125er Trennscheibe, da sich damit nicht nur besser arbeiten, sondern auch Steinplatten besser schneiden lassen.

Akku Winkelschleifer können inzwischen auf ganzer Linie überzeugen und mit netzbetriebenen Einhandwinkelschleifern locker mithalten. Der Vorteil bei der Akkuflex liegt hier natürlich beim Arbeiten ohne Kabel.

Für grobe Arbeiten nutzen Sie einen Zweihandwinkelschleifer. Vor allem, wenn Sie einen dicken Betonboden aufschneiden müssen, erweisen sich Zweihandwinkelschleifer als erprobt. Auf dem Markt finden sich sogar schon leichte Modelle unter 4 kg.

Was genau ist ein Trennschneider?

Ein Trennschneider wird elektrisch angetrieben und verfügt über zwei rotierende Trennscheiben. Der Name bekommt sein Gerät durch das Winkelgetriebe verliehen. Trennschneider finden Sie auf dem Markt unter den Begriffen Schleifhexe, Trennschneider, Flex oder Feuerradl. Den Namen Flex Winkelschleifer bekommt das Gerät übrigens durch den gleichnamigen Hersteller verliehen.

Das Funktionsprinzip ist bei allen gleich. Angetrieben durch den Motor, rotieren die Winkelschleifer Scheiben bis zu 13.300 mal in der Minute. Diese Scheibe halten Sie dann an ein beliebiges Objekt, welches mit einer Schnittgeschwindigkeit von 80 Metern in der Sekunde zerschnitten wird.

Welche Winkelschleifer Scheiben die Richtigen sind, hängt davon ab, welche Materialien Sie zerschneiden möchten. So benötigen Sie für Eisen eine andere Scheibe als für Holz. Für Holz benötigen Sie zum Beispiel eine Holz Frässcheibe für Winkelschleifer.

Welche verschiedenen Winkelschleifer Typen gibt es?

Bevor Sie sich einen Winkelschleifer kaufen, müssen Sie sich für ein bestimmtes Modell entscheiden. Die Wahl reicht hier von Mini Winkelschleifer, über normale Einhandwinkelschleifer, bis hin zu Zweihandwinkelschleifer mit einem Scheibenmesser von bis zu 230 mm.

Im Folgenden möchten wir Ihnen erst mal die Vorteile als auch Nachteile eines Einhandwinkelschleifers näher bringen. In der Kategorie Einhandwinkelschleifer bieten viele Hersteller inzwischen auch Winkelschleifer mit Akku an, welche durch die kabellose Bedienung einfacher in der Handhabung sind. Im Durchschnitt sind solche Modelle aber auch bis zu 400 Gramm schwerer, was zwar nicht viel erscheint, sich auf Dauer aber in Händen und Armen bemerkbar machen wird.

Vorteile

  • kompakt und handlich
  • durchtrennt Eisen und dünne Betonplatten mühelos
  • recht preiswert in der Anschaffung

Nachteile

  • nicht für größere Betonstücke geeignet
  • Einschalten am besten mit beiden Händen (ruckartig)

In der anderen Kategorie finden Sie die Zweihandwinkelschleifer. Auch hier möchten wir Ihnen die Vorteile als auch Nachteile natürlich nicht vorenthalten.

Vorteile

  • durchschneiden mühelos Beton, Eisen und Stein
  • leistungsstark
  • sanfter Start (mit Soft-Start-Funktion)

Nachteile

  • schwer und wenig handlich

Auf was Sie beim Winkelschleifer kaufen achten sollten

Am Markt sind zahlreiche Winkelschneider vertreten. Vom Fein Winkelschleifer bis hin zum handlichen Mini Winkelschleifer ist alles vertreten. Wir möchten Ihnen daher das Wesentliche verraten, worauf es beim Kauf ankommt.

Stromversorgung

Wie oben schon erwähnt wurde, werden die meisten Modelle mit einem Stromkabel betrieben. Hier empfiehlt es sich, für mehr Flexibilität ein Modell mit langem Kabel zu wählen. Entscheiden Sie sich für den Einhandbetrieb, besteht auch die Möglichkeit, zu einem akkubetriebenen Winkelschleifer zu greifen.

Mit einem Schnellladegerät sind die meisten Modelle innerhalb von 30 Minuten einsatzbereit und Sie müssen beim Arbeiten kein lästiges Kabel beachten. Nachteil ist, wenn der Akku leer ist, muss dieser erst wieder aufgeladen werden, bevor es weiter geht. Außerdem sind diese Modelle einige Gramm schwerer.

Neben den netz- und akkubetriebenen Modellen finden sich auch Druckluft Winkelschleifer auf dem Markt, welche wie der Name schon sagt, mit Druckluft betrieben wird. Hierzu benötigen Sie jedoch immner einen Druckluft-Kompressor in unmittelbarer Nähe.

Winkelschleifer Scheiben

Die Scheibenstärke gibt Ihnen Informationen darüber, wie dick die zu durchtrennenden Materialien sein können. 115 mm Trennscheiben eignen sich somit oft nur für bis zu 6 cm dicke Metall- oder Betonplatten. Mit einer 125er Scheibe kommen Sie hingegen schon durch Materialien von bis zu 8 cm. Mit den 230er Trennscheiben erreichen Sie die besten Schnittergebnisse, wobei die Handhabung damit etwas Übung erfordert.

Leistung

Die Leistung sollte bei Winkelschneidern nicht unterschätzt werden. Hierbei sollte Ihr Modell nicht weniger als 700 Watt haben. Noch besser ist es, wenn Sie sich für ein Modell mit 1000 Watt entscheiden. Akkuschleifer bringen geringfügig weniger Leistung, können aber mit den meisten netzbetriebenen Einhandwinkelschleifermodellen locker mithalten.

Bei Zweihandwinkelschleifer spielt die Leistung eine noch größere Rolle. Hier haben gute Geräte bis zu 2000 Watt, welche für eine optimale Nutzung auch notwendig sind.

Extras

Beliebte Extras bei Winkelschleifern sind Koffer und die Softstart-Funktion, welche jedoch nur benötigt wird, wenn der Winkelschleifer groß ist. Bei hochwertigen Produkten ist diese Funktion standardmäßig eingebaut. Aber auch Winkelschleifer Ständer sind bei vielen Nutzern ein beliebtes Extra. Außerdem sind Winkelschleifer mit Drehzahlregelung besonders gefragt. Mit der Winkelschleifer Drehzahlregelung können Sie die Drehzahlen individuell einstellen und somit flexibler arbeiten.

Zum Entrosten oder begradigen von Schweißnähten können Sie den Winkelschleifer mit einer Zopfbürste bestücken, welche neben den Trennscheiben zum Grundzubehör der Trennhexe gehören sollte.

Sicherheitshinweise beim Arbeiten mit der Winkelschleifer Flex

Damit es zu keinen Verletzungen kommt, ist der richtige Umgang mit der Flex wichtig. Damit keine Funken oder Staubkörner ins Auge gelangen, sollten Sie aus dem Grund niemals ohne eine Schutzbrille arbeiten. Außerdem ist das Tragen schwer entflammbarer Kleidung unerlässlich.

Hin und wieder können Materialien herunterfallen, weshalb Sie nie ohne Arbeitsschuhe und Handschuhe arbeiten sollten. Beim Winkelschleifer kaufen sollten Sie daher direkt mit an die richtige Schutzkleidung denken. Ungeeignete Kleidung kann schnell Feuer fangen, die darauf entstehende Gefahr können Sie sich schnell selber ausmalen.

Sofern es der Arbeitsvorgang erlaubt, sollten Sie die Flex immer mit beiden Händen bedienen. Arbeiten Sie über einen längeren Zeitraum mit der Maschine, sollten Sie aufgrund der Lärmbelästigung einen Gehörschutz tragen. Außerdem dürfen Sie den Trennscheibenschutz niemals entfernen.

Beabsichtigen Sie ein Schruppschleifen, sollte dies nur mit entsprechenden Scheiben durchgeführt werden. Normale Trennscheiben sollten Sie in keinem Fall dafür verwenden. Außerdem sind alte Trennscheiben mit einem Ablaufdatum versehen. Ist das überfällig, sollten Sie die Scheiben nicht mehr verwenden, da diese splittern oder brechen können. Arbeiten Sie in der Nähe von Fliesen, sollten Sie bedenken, das herumfliegende Funken sich in die Fliesen einbrennen können. Hier sollten Sie daher nur mit einer klassischen Eisensäge arbeiten.

Fazit

Ein Winkelschleifer gehört zur Grundausstatung eines jeden Handwerkers. Ob Beton, Stein oder Eisen – mit dem richtigen Trennschleider bekommen Sie alles durchgeschnitten. Die richtige Arbeitskleidung sowie hochwertige Trennscheiben sind für die optimale Anwendung dabei das A und O.

Auch das Entrosten oder begradigen unschöner Schweißnähte ist mit dem Multifunktionsgerät kein Problem. Sie benötigen lediglich eine Zopfbürste. Die Geräte sollten je nach Winkelschleifer Typ dabei im Leistungsbereich von 1000 bis 2000 Watt liegen.

Winkelschleifer | schleifen, trennen, kennen

Winkelschleifer Testsieger

Hier finden Sie eine Auflistung an Testberichten. Bitte beachten Sie bei Ihrer Recherche, dass ein Winkelschleifer Test nicht mit einem Winkelschleifer Vergleich gleichzusetzen ist. Bei einem Vergleich werden Produktdaten miteinandern verglichen, wohingegen ein Test eine physische Bewertung nach fest definierten Kriterien voraussetzt.

HerausgeberSuche
Stiftung Warentest»Bei test.de nach einem Winkelschleifer Test suchen
ÖKO-Test»Bei oekotest.de nach einem Winkelschleifer Test suchen
Testberichte.de»Bei testberichte.de nach einem Winkelschleifer Test suchen